News
23.06.2017, 08:43 Uhr
Stärkung und Aufwertung des Pflegeberufs
„Das war in dieser Legislaturperiode der letzte Baustein unserer umfassenden Pflegereform. Alten-, Kranken-, Kinderkranken- und Gesundheitspflege werden zu einem universellen Ausbildungsberuf zusammengeführt, der eine spätere Spezialisierung erlaubt. So soll der Pflegeberuf attraktiver gestaltet werden und nach der Ausbildung mehr Möglichkeiten eröffnen.“, so Uwe Lagosky. 
Anfänglich findet eine einheitliche Ausbildung in den Pflegeberufen statt. Danach können sie sich entscheiden, ob sie sich im dritten Jahr auf Kinderkranken- oder Altenpflege spezialisieren oder ob sie Generalisten bleiben möchten. CDU und CSU war dabei wichtig, dass die drei Berufsabschlüsse – insbesondere in der Alten- und Kinderkrankenpflege – erhalten bleiben und gleichberechtigt nebeneinander stehen. Die Auszubildenden sollten die größtmögliche Freiheit haben, selbst zu entscheiden, welches der beiden Modelle das bessere ist.